108 Sonnengrüße zur Sommersonnenwende + Meditation

Starts on Tuesday, 21/06/2022

Description:

ZUR SOMMERSONNENWENDE 108 SONNENGRÜSSE + MEDITATION

Warum praktizieren wir genau 108 Sonnengrüße?

Die 108 gilt im Hinduismus, Buddhismus, aber auch in anderen asiatischen Religionen als heilige Zahl. Nach alter indischer Tradition praktizieren Yogis seit Jahrhunderten 108 Sonnengrüße, um beispielsweise das neue Jahr zu begrüßen, zur Sommersonnenwende oder um Neuanfänge und den damit verbundenen Wandel zu zelebrieren.

Die 108 aus spiritueller Sicht: • Eine Mala (Gebetskette) hat 108 Perlen, die man mit der rechten Hand abzählt und dabei Mantren rezitiert. • Jede indische Gottheit hat 108 Namen, einige auch 1008. • Es gibt 108 Upanishaden (Sammlung philosophischer Schriften des Hinduismus) • 1, 0 und 8: 1 = Gott, 0 = Leere bzw. Fülle, 8 = Unendlichkeit • Im tibetischen Buddhismus gibt es 108 Störgefühle • Im Ayurveda gibt es 108 Marmas (Druckpunkte) • Das Alphabet im Sanskrit zählt 54 Silben, jede hat eine männliche und eine weibliche Seite, also 108 Und aus mathematischer Sicht: • Die Quersumme der 108 beträgt 9, 108 ist durch 12 verschiedene Zahlen teilbar: 9 x 12 = 108. Auch die 9 ist eine heilige Zahl, die für die höchste Vollendung steht. • Der Kantenwinkel eines Pentagons (Fünfecks) ist 108 • Die 108 ist eine Harshad-Zahl, d.h. eine natürliche Zahl, die durch die Quersumme ihrer Ziffern teilbar ist (dezimal). Harshad kommt aus dem Sanskrit und bedeutet: freudenbringend. • Der 108fache Sonnendurchmesser entspricht in etwa dem Abstand der Sonne zur Erde.

Es ist Dir selbst überlassen ob Du 108 Sonnengrüße mit praktizierst oder nur 20 oder 54, oder zwischendurch einfach mal eine Pause machst.

Auf jeden Fall ist es eine tolle Erfahrung, gemeinsam mit anderen Yogis einfach mal auszuprobieren, wo die körperlichen und geistigen Grenzen sind.

Abgerundet wird das Event durch eine Meditation im Sonnenkreis - angeleitet durch Zagros.

Wir treffen uns am Dienstag, den 21. Juni 2022 um 18:00 Uhr auf der Schillerwiese in Essen Stadtwald, Eichenstraße 58, 45133 Essen – ganz in der Nähe unseres Yoga-Studios ‚Yoga Arts‘.

Alle sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen, egal ob Du schon fortgeschrittener bist oder gerade erst mit Yoga begonnen hast. Unsere Yogalehrerinnen werden Dich gemeinsam und im Wechsel durch die Sonnengrüße navigieren.

Das Event findet auf Spendenbasis statt. Wir bitten aber trotzdem um vorherige online Anmeldung!


Teacher :

Jorinde

Jorinde liebt die dynamisch kraftvollen und ästhetischen Bewegungen der Ashtangayoga-Praxis. Als ehemalige Balletttänzerin kommen ihr die fast tänzerisch anmutenden Bewegungsabläufe (Vinyasas) dieses Yogastils sehr entgegen. Sie absolvierte eine fundierten 3-jährigen Ashtanga Yoga-Ausbildung an der staatlich anerkannten „ashtangayogawerkstatt“ in Köln und gründete 2013 ihre eigene Yoga-Schule „Yoga Arts“ in Essen. Dort unterrichtete Jorinde bis zu einem schweren Trampolin-Unfall im selben Jahr, bei dem sie sich ihr linkes Bein und Knie maximal verletzte. Wider der Prognose aller Ärzte und nach Monaten im Rollstuhl und an Krücken gelang es ihr, dank Ärzten, Therapeuten, Wunderheilern und besonders durch die eigenen Yogapraxis, im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine zu kommen. Jorinde unterrichtet Ashtangayoga, Yin Yoga, Yoga Nidra und Kids Yoga. Sie gibt Workshops und Retreats im In- und Ausland und ist dankbar für das, was auch die yogaphilosophischen Inhalte vermitteln. Stets mit dem Bewusstsein, dass Yoga mehr ist als nur körperliche Disziplin. Fortbildungen bei Beate Guttandin, Danny Paradise, Dena Kingsberg, Kino McGregor, Ronald Steiner, Mirijam Wagner, Laruga Glaser, Petri Räisänen, Sharmila Desai, erweitern ihr Unterrichtsspektrum und die eigene Yogapraxis.


Dates:

DateTimeAddressTeacher
1.21/06/202218:00 - 19:30Eichenstraße 58, 45133 EssenJorinde

* All prices including VAT